Translate

Dienstag, 7. November 2017

Wenn die Tage kürzer werden

Wenn die Tage kürzer werden


Meinen Weg zur Arbeit lege ich meist mit dem Motorrad zurück. Das hat viele Gründe. Der schönste und kürzeste Weg ist mit dem Auto kaum zu befahren. Bei Gegenverkehr muss man schon mal einige hundert Meter zurücksetzen. Mit dem Auto muss ich über die Autobahn. Und auf der Stau es sich nachmittags noch die nächsten paar Jahre, den die Brücken auf der A45 sind alle am Ende.

Mit dem Mopped fahre ich über einen Höhenweg (400-500m hoch), nach Westen immer den Blick auf das neblige Lennetal. Einfach toll.

Also bin ich meist der letzte in der Firma, der zum Jahresende mit dem Mopped auftaucht, und im Frühjahr der erste.

Zu dieser Zeit ist man oft bei tollem Licht unterwegs
Ganz schön kalt heute morgen...
Und gestern Abend war es auch nicht wärmer
Blöd wird es immer ab November, wenn man morgens im Dunkeln unterwegs ist, aber Bauernglatteis und Laub nicht rechtzeitig sehen kann. Und zum Feierabend ist es auch wieder dunkel.

Nicht der Arbeitsweg, nur Fotospot
Gefährlich wird es dann bei Raureif. Bei einigen Stellen ist es bei mehr als 10% Steigung schon schwierig Bergab in der Spur zu bleiben. An Bremsen ist gar nicht zu denken. Also geht jeden Morgen der Blick nach draußen, ob ich es wagen kann, mit 2 Rädern in den Tag zu starten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch die Nutzung der Komentarfunktion werden die hier gemachten Angaben gespeichert. Siehe auch die Datenschutzerklärung.