Translate

Dienstag, 19. Dezember 2017

Zubehör: Tourenscheibe für die CRF250L

Zubehör: Tourenscheibe für die CRF250L


Als ich mir 1995 meine Transalp gekauft habe, war die Verkleidung ein nicht unwesentlicher Kaufgrund. Nach 6 Wintern im Fahrtwind wollte ich ein bisschen mehr Wetterschutz. Unvergessen, als mir die Kollegen in der Lehrwerkstatt nach 60min Fahrt bei -12°C beim absteigen helfen mussten, da ich mein Bein nicht mehr über die Sitzbank bekam.

Bei der Überführungsfahrt der CRF nach Hause im Januar bei 1°C und Nieselregen kehrten die Erinnerungen schlagartig zurück. Auch wenn meine Bekleidung inzwischen deutlich besser ist als in den frühen 90ern mit Schüler/Azubi-Budget.

Als erstes wurden Handprotektoren montiert um die Finger aus dem Fahrtwind zu halten. Später folgten die Heizgriffe.

OK, Finger sind warm. Aber spätestens bei der langen Regenfahrt im Baltikum wurde deutlich, wie nass man ohne Windschutz von vorne wird. Das ließ sich zwar mit ausreichend Regenkleidung in den Griff kriegen, aber schön ist anders.

Auf Instagram und in diversen Foren habe ich einige CRF mit Frontscheiben gesehen, die die Ästhetik der Maschine nicht komplett in Frage stellen. Auf Nachfrage waren die Teile aus Japan und den USA und somit nur mit hohen Kosten für Porto und Zoll zu bekommen. Nach langem Suchen wurde mir auf der US-Plattform von Ebay ein türkischer Händler angezeigt, der auch nach Deutschland liefert. Die Bilder sahen gut aus also habe ich die Scheibe bestellt. Die beiden CRFs von oneroadoneworld haben ihre Scheiben auch aus der Türkei.

2 Wochen später war das Paket da.
Unmengen Polsterfolie statt Pappbox


Die Scheibe wirkt recht hochwertig, mit unterschiedlicher Materialstärke in einzelnen Bereichen.
 Das Montagematerial wurde recht grob aus Stangenware zurechtgesägt, erfüllt aber seinen Zweck.
 Anbauanleitung gibt es keine, aber dieses Bild bei ebay. Reicht auch...
Also bei nächster Gelegenheit mit der Montage begonnen:
- Zuerst die 4 Schrauben lösen, die den Scheinwerfer halten (SW10)

-Danach lassen sich die 4 Kreuzschlitzschrauben lösen, die die Lampenmaske am Scheinwerfer fixieren
- Scheibe mit Abstandsbolzen an der Lampenmaske anhalten und die Löcher anzeichnen (besser zu zweit)
-Bohren
Immer eine Überwindung, Löcher in "heile" Teile zu bohren
-Scheibe mit den Abstandshaltern laut "Anbauanleitung" montieren
Mit Blitz

Ohne Blitz
-Alles wieder am Mopped befestigen
So sauber ist die nie wieder



Sonntag war der Schnee zumindest von der Fahrbahn verschwunden und Salz war auch nicht so viel auf der Straße. Also konnte eine erste Probefahrt in Angriff genommen werden.
Neue Optik

Mein erstes Fazit nach 20km:
Es wird lauter. Da die Scheibe hinterströmt ist, sind die Verwirbelungen aber deutlich kleiner, als bei der Transalp. Die Strömungskante ist bei mir (1,80m) an der der Oberseite vom Helm, die Geräusche sind bei Tempo 100 etwas lauter als ohne Scheibe. Ich meine, bei der Probefahrt mit der Rally im Juni war es lauter. Außerdem nimmt man im Windschatten der Scheibe die Motorgeräusche deutlicher wahr, d.h. ich höre den Auspuff neuerdings.

Oberkörper und Schultern sind komplett windgeschützt. Erst ab den Ellenbogen wurden die Unterarme vom Nebel feucht. Normaleweise kriecht bei Nebel die Kälte schnell durch die Klimamembran. Das ist jetzt anders. Obwohl wir um die 0°C haben wird mir auf der kurzen Tour nicht kalt. Ich fürchte im Sommer wird sich das andersherum auswirken.

Die Lampenmaske ist zu weich für die Aufnahme der Scheibe, ich werde zur Stabilisierung wohl noch etwas zwischen Tachohalterung und Maske bauen.


Generell bin ich mit der Scheibe sehr zufrieden. Ob ich sie im Hochsommer abbaue entscheide ich dann. Wenn es 2018 wie geplant Richtung Balkan geht werde ich sie drauf lassen, da ich Anfang Mai in den Bergen kalte Temperaturen und eisige Schauer erwarte. Wenn ich an den Schnee und Hagel 2016 in Montenegro denke, sicherlich eine gute Option.

Am Ende der Fahrt ist die Scheibe weiß getönt vom Salz
Update nach der ersten Fahrt im Dunkeln:
Da die Scheibe unmittelbar über dem Scheinwerfer montiert ist, wird das Streulicht durch das Scheibenmaterial geleitet. Der gesamte Rand leuchtet leicht im Dunkeln. Sieht cool aus, hat bei meiner Fahrt im Nebel bei Dunkelheit aber die Sicht leicht eingeschränkt. Mal schauen, ob ich durch Abkleben des unteren Randes der Scheibe den Effekt verringern kann.
Hält bei Regen schön trocken

1 Kommentar:

  1. Wie hoch ist die Scheibe eigentlich - 40 oder 48 cm. Hab mir eine in der Türkei bestellt....

    AntwortenLöschen